Warenkorb Bestellformular Lieferbedingungen Info AGB Impressum Sitemap Email Home
     Home -› AKTUELLE TITEL -› Hamburg  
Warengruppen
NEUERSCHEINUNGEN
AKTUELLE TITEL
Hamburg
BUCH-SONDERANGEBOTE
BÜCHER/KARTEN AFRIKA GESAMTVERZEICHNIS
BÜCHER/KARTEN AMERIKA GESAMTVERZEICHNIS
BÜCHER/KARTEN AUSTRALIEN, OZEANIEN, POLE GESAMTVERZEICHNIS
BÜCHER/KARTEN EUROPA GESAMTVERZEICHNIS
BÜCHER/KARTEN ASIEN GESAMTVERZEICHNIS







Hamburg



VERSANDSERVICE
Wir liefern im Inland versandkostenfrei (außer Express und Kalender)! Kein Mindestbestellwert!




 
Hakim Raffat
Die Erikastraße in Hamburg-Eppendorf.
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 160 Seiten, zahlreiche Fotos.
ISBN 978-3-934376-67-0



Alte Etagenhäuser, Betriebe, Läden und eine ganze Reihe von herrschaftlichen Villen aus der Kaiserzeit - das ist die Erikastraße von heute. Zu diesem Altbestand kommen noch eine Schule, ein Sportplatz, ein Mahnmal und seit 2003 auch noch moderne Luxuswohnungen. Das Straßenbild hat ohne Zweifel eine besondere unverwechselbare Atmosphäre und eine Anziehungskraft auf jeden Betrachter. Man sagt ihr einen Hauch von Pariser Flair nach. Der Bildband läßt viel vom alten Leben in Hamburg und Eppendorf entdecken.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Maria Koser
Stifter, Schwestern, Zufluchtsstätten - Geschichte(n) rund um die Martinistraße in Hamburg-Eppendorf.
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 108 Seiten, zahlreiche Fotos.
ISBN 978-3-939876-10-6



In "Guter Luft in hoher und gesunder Lage" entstand Ende des 19. Jahrhunderts ein Viertel der Wohltätigkeit. Auf den ehemaligen Wiesen und Äckern der Bauern Eppendorfs bauten Stifter und Vereine Häuser für arme Witwen, Waisenkinder und gefährdete junge Mädchen. So entstand zwischen Fricke-, Schede- und Tarpenbekstraße ein Viertel der Wohltätigkeit mit einem der größten Ensembles von Wohnstiftungen Hamburgs. Alle diese Häuser erzählen Geschichten: so werden viele das Kulturhaus noch als Polizeiwache kennen, aber wussten Sie, dass es als "Zufluchtsstätte für gefallene Mädchen" erbaut wurde? Das Buch Stifter, Schwestern, Zufluchtsstätten, - Geschichte(n) rund um die Martinistraße in Hamburg-Eppendorf stellt die Geschichten hinter den Fassaden vor und ist mit vielen bisher unveröffentlichten historischen Fotos reich bebildert. Sie lernen das St. Josephstift und den Luisenhof, ein Haus für "gefallene Mädchen" und ihre Kinder, die Wohnstifte und die Notkirche St. Martinus kennen, und erfahren vieles über die Entwicklung des Krankenhauses und Schwesternheims Bethanien, dessen über hundertjährige Tradition in Eppendorf 2012 zu Ende ging.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hakim Raffat
Eppendorf und seine Parks - Mit Kurzbiografien der Hamburger Bürgermeister Rodenburg, Kellinghusen, Schröder und Hayn
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Paperback, 2. völlig überarbeitete & ergänzte Auflage, 188 Seiten, zahlreiche Fotos, Grafiken und Karten.
ISBN 978-3-934376-76-2


Eppendorf hat viel Grün zu bieten. Vier öffentliche Parks gibt es im Viertel, und das ist für einen Hamburger Stadtteil etwas ganz Besonderes. Auf den ersten Blick ist kaum zu erkennen, dass es sich dabei zum größten Teil um ehemalige Privatgärten von Senatoren und Bürgermeistern handelt, um Grundstücke, deren Chronik bis zu 400 Jahre zurück reicht. Gartenkultur, Geschichte und Politik sind deshalb in diesem reich illustrierten und erweiterten Band vereint. Sie ergeben damit ein Spiegelbild für die Entwicklung Hamburgs von einer Festungsstadt hin zu einer modernen Großstadt, die das Umland miteinbezieht. Man erfährt viel über die Entstehung der Parks, aber auch über die Biografien der Namensgeber, über deren Arbeits- und Berufswelt, ihren Status und ihre Verwicklung in die politischen Konflikte ihrer Zeit.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hakim Raffat
Die Haynstraße - Geschichte und Gegenwart.
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Geheftet, 36 Seiten, 40 Farbfotos, 7 s/w-Fotos, 4 farbige Karten.
Reihe: Eppendorfer Chronik, 2.
ISBN 978-3-939876-11-3



Vor etwa 120 Jahren begann die Stadt Hamburg mit der Planung der Haynstraße. Eine noble Straße sollte sie werden und den Namen eines prominenten Hamburgers tragen. Fünfgeschossige Großwohnhäuser sollten sie säumen, ausgestattet mit allem, was die damalige Zeit zu bieten hatte. Doch die Geschichte der Haynstraße ist mehr als das. In der Chronik wird geschaut auf Flurkarten des 18. Jahrhunderts, auf die Biografie des Namensgebers, auf unterschiedliche Baustile und besonders auf düstere Zeiten des Faschismus.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hakim Raffat
Der Eppendorfer Weg - von Eimsbüttel bis Hoheluft
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Geheftet, 32 Seiten, 26 Farbfotos, 12 s/w-Fotos, 5 Karten
Reihe: Eppendorfer Chronik, 1.
ISBN 978-3-934376-92-2


Eine kurze Geschichte des Eppendorfer Wegs von den Ursprüngen bis heute: Der Eppendorfer Weg in Hamburg verbindet über etwa 3 Kilometer die Stadtteile Eimsbüttel, Hoheluft und Eppendorf. Das Leben auf der Straße ist beachtlich. Bedingt durch die Nähe von mehrstöckigen Wohnhäusern zu Läden. Kneipen und Restaurants verwandelt sich die Straße in einen einzigartigen Ort der Kommunikation. Der Eppendorfer Weg ist daher mehr als eine Fahrbahn, vielmehr ein Mikrokosmos, der der Zerstörung des letzten Weltkrieges und der Abrisspolitik der Stadt erfolgreich getrotzt hat.


inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hakim Raffat
Grabhügel, Kriegerdenkmal, Nachdenkmal. Denkmal-Trilogie auf dem Licentiatenberg in Hamburg-Groß Borstel.
Stadtteilarchiv Eppendorf / Abera Verlag: Hamburg.
Paperback, 1. Auflage, 182 Seiten, 29 Farbfotos, 24 s/w-Fotos, 4 Karten, 8 Zeichnungen, 3 Tabellen, 41 Abbildungen von Dokumenten.
ISBN 978-3-934376-86-1


Dem idyllisch in Groß Borstel liegenden Hügel ist auf den ersten Blick nicht anzusehen, dass er vor mehr als 3000 Jahren als Begräbnisstätte entstanden ist. Auf seiner Kuppe wurde 1922 das Kriegerdenkmal und bezogen darauf 1999 das "Nachdenkmal" des Hamburger Künstlers Gerd Stange errichtet.
Verklungen sind heute die kritischen Stimmen und die heftigen Auseinandersetzungen um beide Denkmäler, die jahrelang die Gemüter im Stadtteil bewegten. In diesem Buch lesen Sie die spannende Geschichte dieses kleinen Hügels am damals äußersten Rand Hamburgs und erfahren einiges über die politische Geschichte der Stadtrepublik.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Wilhelm Simonsohn
Ein Leben zwischen Krieg und Frieden
Abera Verlag: Hamburg.
Klappenbroschur, 240 Seiten, 79 s/w-Fotos.
ISBN 978-3-934376-97-7


1. Preis in der Kategorie "Zeitzeuge" beim Biografie-Wettbewerb "Was für ein Leben!" von Die Zeit, Generali, Deutsches Historisches Museum und BaS.

Wilhem Simonsohn wurde am 09.09.1919 in Hamburg-Altona geboren. Das Waisenkind wurde von einer jüdischen Familie adoptiert. Mit 15 Jahren trat er aus der Hitlerjugend aus. Sein Vater starb an den Folgen der KZ-Haft. Simonsohn war im Zweiten Weltkrieg als Pilot bei der Nachtjagd. Seine Erfahrungen aus dieser Zeit machten ihn zum überzeugten Pazifisten. Er ist heute ein engagierter und gefragter Zeitzeuge.

Mit seiner Biographie "Ein Leben zwischen Krieg und Frieden" beeindruckte Wilhelm Simonsohn die Jury des Wettbewerbs "Was für ein Leben!" vor allem durch die Schilderung seiner ambivalenten Rollen. Als Adoptivsohn jüdischer Eltern erlebte er die Verfolgung hautnah und meldete sich trotzdem auf Rat seines Vaters hin freiwillig zur Luftwaffe. "Er zeigt die Widersprüche und Brüche in der Geschichte, wie sie erfahren und verarbeitet wurden", so Jury -Mitglied Dr. Alexander von Plato für das Institut für Geschichte und Biographie der FernUniversität Hagen.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Gerd Stange
Ein Gartenstück für Rosa Luxemburg
Gerd Stange / Abera Verlag: Hamburg.
Paperback, 1. Auflage, 64 Seiten, zahlreiche Farb- und s/w-Abbildungen.
ISBN 978-3-934376-88-5


Über Rosa Luxemburg’s politisches Wirken ist Vieles bekannt. Doch wussten Sie, dass sie von berühmten Künstlern auch als Malerin akzeptiert wurde oder dass sie ein Herbarium schuf, das heute im Institut für Soziale Geschichte in Amsterdam archiviert ist? Rosa Luxemburg war eine kluge und vielseitig interessierte Frau. Der Künstler Gerd Stange schuf mit seinem Kunstprojekt »Ein Gartenstück für Rosa Luxemburg« einen Ort des Vor- und Nachdenkens. Er grub an jenem Platz, wo Rosa Luxemburg in Hamburg ihre erste große Rede hielt. Dieser Ort wurde zur Herausforderung für seine künstlerische Umsetzung. Eine vermeintliche Randzone, ein Eckstück in Hamburg-Eimsbüttel. Am 13. Dezember 1900 hielt dort Rosa Luxemburg in einem Gartenlokal ihre Rede über »Weltpolitik und Sozialdemokratie«. Gerd Stanges vorrangiges Interesse gilt der Person Rosa Luxemburg. Ihre Briefe, die sie während ihrer Inhaftierung in einem selbst angelegten Gartenstück des Gefängnishofes in Wronke 1917 schrieb, wurden zum Ausgangspunkt des heutigen Rosa Luxemburg Gartens, wo Gerd Stange seit 2004 szenische Lesungen stattfinden lässt. In ihnen collagiert er u.a. Franz Kafka mit Rosa Luxemburg und Hubert Fichte. Stange möchte Nebenräume aus gleicher Zeit oder auch späterer Zeit kreieren, neue Perspektiven und Horizonte für das Publikum und den Hörer auftun. Bewusst nimmt er dabei Brüche und Sprünge hin. Sie sollen neue Denkräume ermöglichen.

Gerd Stange wurde 1954 in Barby/Elbe geboren. In seinen zahlreichen Installationen bringt er immer wieder historische Verwerfungen in unserer unmittelbaren Umgebung ans Tageslicht: so u.a. 1990 die »Verhörzelle« - Mahnmal für die Geschwister Scholl; 1995 »Subbühne« - ein anderes Mahnmal für Wolfgang Borchert; 1996 das »Nachdenkmal« in direkter Nachbarschaft zu einem Kriegerdenkmal in Hamburg und schließlich 2006 »Ein Gartenstück für Rosa Luxemburg«.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Peter Petersen
Durchgemogelt - Die Memoiren von Peter Petersen.
Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 138 Seiten.
ISBN 978-3-934376-43-4



Die unglaubliche Geschichte eines Mannes, der es mit viel Mut und Erfindungsreichtum geschafft hat, sich durch das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte "zu mogeln". Petersen findet in seinen Memoiren eine klare und direkte Sprache, um den Leser mitzunehmen durch acht Dekaden deutscher Geschichte. Man fragt sich beim Lesen oft, wie hätte man sich selbst in der ein oder anderen heiklen Situation verhalten. Umso erstaunlicher die einfallsreiche und mutige Vorgehensweise des Autors. Ein Buch, das Geschichte auch für jüngere Leser greifbar werden lässt.

Peter Petersen wurde am 11.03.1923 auf Hamburg-St. Pauli geboren. Sein Vater hatte »Mein Kampf« gelesen und so war man informiert. Jüdische Verwandte und Freunde kamen ins KZ. Alle wurden umgebracht. Nicht zum Jungvolk, sondern zu den Swingkids führte sein Weg. 1942 sollte er schließlich Soldat werden, doch er wollte überleben: Mal war er der Schweijk, dann der Zauberer, Weineinkäufer, Bombenentschärfer, Simultant und Fahnenflüchtige. Ihm gelang es, sich mit Mut und Erfindungsreichtum immer wieder "durchzumogeln" und zu überleben. Nach der Befreiung Hamburgs durch die Engländer kam er aus seinem Versteck. Nach dem Krieg spielte er Pantomime im Duo "Piet und Paro" bei den englischen Truppen, fühlte sich zum Schauspieler berufen und landete doch hinter der Kamera in der Filmindustrie. Rythmoton, Realfilm, Studio Hamburg und das ZDF prägten seine Stationen. Heute ist Petersen ein gefragter und engagierter Zeitzeuge, der häufig Schulen besucht, wo er seine Erfahrungen an Jugendliche weitergibt.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hannelore Kofeldt
Doch es kam alles anders - Autobiografie.
Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 1. Auflage, 336 Seiten.
ISBN 978-3-3934376-85-4


Durch neun Jahrzehnte führt uns Hannelore Kofeldt mit ihrer Autobiografie, angefangen von Kindertagen im Hamburg der 30er Jahre durch die Kriegswirren der 40er bis hinein in die Gegenwart. Fünfmal muss das Scheidungskind, das bei den Großeltern aufwächst, die Volksschule wechseln. Doch durch ihre Wißbegierde macht sie dieses Manko mehr als wett. Anders als vorgesehen heiratet sie nicht ihren Verlobten, sondern startet mit einem Witwer und seinen zwei Kindern neu durch. Mit ihrem lebendigen und humorvollen Schreibstil zeichnet sie stellvertretend für Viele den Alltag in Deutschland im 20. Jahrhundert nach.


Hannelore Kofeldt wurde am 18.07.1927 in Hamburg-Altona geboren. Sie lebt heute in Quickborn bei Hamburg, schreibt Lyrik und spielt Theater.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Hannelore Kofeldt
Nichts Ungereimtes - Ausgewählte Gedichte.
Abera Verlag: Hamburg.
Hardover mit Schutzumschlag, 132 Seiten, 11 farbige Aquarelle.
ISBN 978-3-939876-09-0



77 Gedichte hat Hannelore Kofeldt aus ihrem reichen Fundus für diesen Gedichtband ausgewählt und spiegelt damit die große Bandbreite ihres Schaffens wider. Farbig illustriert wird der Band durch Aquarelle ihres Ehemanns und Malers Gerhard Kofeldt.
Hannelore Kofeldt wurde am 18.07.1927 in Hamburg-Altona geboren. Sie lebt heute in Quickborn bei Hamburg, schreibt Lyrik und spielt Theater. Der Maler Gerhard Kofeldt (1920-1996) war bis 1980 als Wirtschaftswissenschaftler in der Industrie tätig. Seitdem arbeitete der gebürtige Hamburger als Maler und Grafiker. Besonders die typische Atmosphäre norddeutscher Landschaften sowie seine Liebe zur Insel Sylt spielten eine dominierende Rolle in seinem Schaffen, welches er in zahlreichen Ausstellungen zeigen konnte.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Markus Schwartz
Sternenseglers Nachtfahrt
Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 1. Auflage, 108 Seiten.
ISBN 978-3-934376-44-1


Die Gedichte von Markus Schwartz kreisen um die Gleichzeitigkeit und Unauflösbarkeit von Leben, Liebe und Tod sowie den Menschen im kosmischen Zyklus der Ewigkeit.
1967 in Lübeck geboren, studierte Markus Schwartz in Hamburg Völkerkunde, Religionswissenschaften und Vietnamistik. Kindheit und Jugend zwischen Ost- und Nordsee, lange Aufenthalte in Asien, indische und chinesische Philosophie, diverse Musen und die letzten Dinge sind die Quellen seiner Inspiration.

»lieb & lästig« ist der zweite Band der neuen Hamburg-Reihe »Fisch mit Gräten«. Jungen und zum Teil noch unbekannten Autoren aus der lebendigen Literaturszene der Freien und Hafenstadt wird hiermit eine Plattform zur Veröffentlichung geboten.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Markus Schwartz
Wolkentage, Sternennächte
Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 1. Auflage, 64 Seiten.
ISBN 978-3-934376-96-0


Die Gedichte von Markus Schwartz kreisen um die Gleichzeitigkeit und Unauflösbarkeit von Leben, Liebe und Tod sowie den Menschen im kosmischen Zyklus der Ewigkeit.
1967 in Lübeck geboren, studierte Markus Schwartz in Hamburg Völkerkunde, Religionswissenschaften und Vietnamistik. Kindheit und Jugend zwischen Ost- und Nordsee, lange Aufenthalte in Asien, indische und chinesische Philosophie, diverse Musen und die letzten Dinge sind die Quellen seiner Inspiration.

»Wolkentage, Sternennächte« ist der zweite Band der neuen Hamburg-Reihe »Fisch mit Gräten«. Jungen und zum Teil noch unbekannten Autoren aus der lebendigen Literaturszene der Freien und Hafenstadt wird hiermit eine Plattform zur Veröffentlichung geboten.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  




 
Monika Daniel
lieb & lästig. Gedichte.
Abera Verlag: Hamburg.
Broschur, 1. Auflage, 212 Seiten.
ISBN 978-3-934376-93-9



Monika Daniel, in Hamburg geboren, begann ihre künstlerische Arbeit in Form von Collagen, Fotografien und Siebdrucken. Nach zahlreichen Ausstellungen ihrer Werke platzte dann bei ihr die emotionale Blase und setzte den Schreibfluss frei. Die Texte entsprangen sozusagen ungewollt und doch ... zwangsläufig. Fortan floss es in einer rasanten Geschwindigkeit aus ihr heraus. In ihrem literarischen Erstlingswerk fliessen Erlebtes, Phantastisches, Provokantes und Erotisches zusammen zu einer Mischung aus »lieb & lästig«.

»lieb & lästig« ist der Auftaktband der neuen Hamburg-Reihe »Fisch mit Gräten«. Jungen und zum Teil noch unbekannten Autoren aus der lebendigen Literaturszene der Freien und Hafenstadt wird hiermit eine Plattform zur Veröffentlichung geboten.

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten (Ausland)
  

Menge:  
  

News

"ESSEN ERLEBEN..."
die neue Reihe authentischer Kochreiseführer zu den kulinarischen Kostbarkeiten dieser Welt. Sichern Sie sich noch heute den ersten Band "essen erleben in laos" unter der Warengruppe Neuerscheinungen/Kochbücher! In Vorbereitung befinden sich die Bände "essen erleben in korea" sowie "essen erleben in kuba". Weitere Infos zur neuen Reihe finden Sie hier. Gehen Sie mit uns auf kulinarische Entdeckungsreise!



"SALSA 2011"
Der neue Salsa-Wandkalender!
Das ultimative Geschenk für alle Salseros! Jetzt vormerken lassen!
Keine neue Lern-DVD, keine Musik-CD, sondern der erste Salsa-Wandkalender mit den aufregendsten Festivalfotos der berühmten Salsa-Stars aus Vergangenheit und Gegenwart.
Mit großem Infoteil: Alles was man über Salsa wissen sollte, von der Geschichte, die Salsastile, Nationale und Internationale Musiker, Nationale und Internationale Tänzer sowie die Musikinstrumente.
Powered by ABERA
Copyright (c) by Abera Verlag, Hamburg, Germany
gssb5earth.gif